Fast täglich kamen Flüchtlinge
Wiederaufnahme 2018
fKontaktTicket

Eine für alle

Eine mobile Theater Produktion unter freiem Himmel
Nach der Novelle «Boule de Suif» von Guy de Maupassant

Wie zu Shakespeares Zeiten kommen die Spielleute, machen halt auf dem Dorfplatz, packen aus und erzählen eine Geschichte.


Nach der drei-jährigen Spielzeit an 12 Spielorten in vier Kantonen mit 44 Vorstellungen und 2300 begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer beenden wir diese erfolgreiche Produktion.

2014
Riehen Landauer
Riehen Singeisenhof
Rheinfelden Zähringerplatz
Basel Kannenfeldpark
Rodersdorf Bahnhofplatz

2015
Basel Kannenfeldpark
Münchenstein Walzwerk
Riehen Singeisenhof
Biel-Benken Maienhof
Möhlin Gemeindeplatz

2016
Bettingen Lindenplatz
Oltingen BL Restaurant Ochsen

In einer längst verschwundenen Dorfbeiz beginnt eine Wirtin zu erzählen. Sie erzählt die tragische Geschichte der erfolgreichen Edelprostituierten Elisabeth Rousset, die. gemeinsam mit «ehrenwerten» Bürgerinnen und Bürgern im Deutsch-Französischen Krieg aus Rouen flüchtet. Die unsäglich tragisch-komische Geschichte einer Reisegesellschaft auf der Flucht. Eine Geschichte von Grenzen und Ausgrenzung. Mit Fleisch und Blut, Wein und Gift wird an einem neuen sozialen Zonenplan gearbeitet, wobei die Reisenden ihre Lage stets neu beurteilen müssen und uns zeigen, wie man seine Haut nach allen Regeln der Kunst retten kann. Doch was hat die Geschichte mit der Wirtin im Ochsen zu tun? Eigentlich wollte sie nur ein paar Lieder einstudieren, doch dann erzählt sie diese Geschichte, die ihre Stammgäste erstarren lässt.

Das openair Stück ist mobil. Das ex/ex theater fährt mit dem Theaterwagen vor, klappt die Bühne auf und schon steht das Wirtshaus zum Ochsen. Mit musikalischer live Begleitung und in Zusammenarbeit mit lokalen LaienschauspielerInnen entführen wir Sie vom Stammtisch weg auf eine abenteuerliche Reise.

Fotos Petra Stettler und Andrea Ercolani